Tourbeginn mit dem Bus und Zug nach Oberstdorf

Wir haben uns dafür entschieden mit den Öffentlichen nach Oberstdorf zu fahren. Die ersten Etappen mit dem Bus und Zug waren kein Problem. Da aber in der Nacht ein Blitz in ein Stellwerk der DB eingeschlagen ist war es leider nicht möglich unser Ziel pünktlich zu erreichen. Mit etwa 2.5 h Verspätung erreichten wir Oberstdorf. Von dort ging es schnurstracks mit dem Taxi zur Spielmannsau (Der Wanderbus hätte uns eine weitere halbe Stunde gekostet).

Zu Beginn der Tour geht es flach ins Trettachtal. Zuerst auf einer Teerstraße danach auf einem Pfad der Trettach entlang. Dann geht es steil hinauf am Sperrbach entlang Richtung Kemptner Hütte. Zu Beginn durch Wald dann langsam in Buschwald übergehend zieht der Weg nach oben. Die ersten Schneefelder im Talgrund müssen passiert werden. Bis sich dann das Tal öffnet und kurz darauf die Kemptner Hütte erscheint. Von hier ist es noch etwa ½ h zur Hütte. Diese liegt schön in der Sonne auf einem Hochplateau. Nach unserer Ankunft heißt es erst einmal einchecken um noch vernünftige Betten zu bekommen. Dann die erste Erfrischung und eine gebührende Zwischenmahlzeit einnehmen.