Anreise und von Weerberg nach Hintertux "Aufi gehts"

Am 17.08.2012 Mittags um 13.30 Uhr gehts in Singen los. Zum Abschied sind unsere 3 Damen wieder an den Bahnhof mitgefahren um uns bei der Abfahrt kräftig zu winken. Zuerst mit dem Zug nach Friedrichshafen, über Lindau nach Innsbruck dann noch bis Weer-Terfens.
Dann spät am Abend die "nur" 300 Hm nach Weerberg hinauf. Da es ca. 6 km sind fahren wir die kurze Strecke mit unseren normalen Hosen ohne Polster. Bei durchschnittlich 10-12 % nicht wirklich eine gute Idee. Bei grosser Hitze plagen wir uns die Strasse hoch und werden freundlich von rasenden, österreichischen Autofahrern, die gelegentlich Probleme mit dem Abstand haben, begrüsst.
Nach ca. 40 Minuten sind wir oben, nehmen unser Zimmer in Beschlag und duschen ausgiebig. Das Abendessen nehmen wir dankbar auf der Terrasse zu uns. Zeitig um 22.00 Uhr ist Nachtruhe. Morgen soll es früh los gehen. Für die kommende Woche ist nicht nur schönes, sondern auch inzwischen heisses Wetter angesagt. Was wir an den folgenden Tagen noch zu gut spüren werden.
Samstag 18.08. Nach einem reichhaltigen Frühstück (leider ohne Müsli) steigen wir um 8.00 Uhr auf unsere Bikes. Zu Beginn geht es durch Weerberg Richtung Geiseljoch. Dann wechselt der Belag auf Schotter und zum Glück geht es direkt in den Wald. Die Sonne brennt schon unbarmherzig auf uns herab. Dann bemerke ich auch schon, dass der neu erworbene VDO Tacho MC 2.0 bereits seinen Geist aufgegeben hat (Prima, für 7 Tage Schrott mitschleppen). Nach ca. 2 Stunden machen wir auf der Weidener Hütte die erste Rast. Wir "schwitzen"! Wir bestellen Morgens je eine Nudelsuppe (gehts noch?). Aber die Flüssigkeit, die Nudeln und das Salz tut gut. Nach dem Auffüllen unserer Trinkflaschen geht es rasch weiter. In der Ferne sehen wir unseren ersten Pass. Kurz vor dem Pass wechselt der Weg die Beschaffenheit. Der Forstweg wird zum Wanderweg und zwingt uns gelegentlich das Rad zu schieben. Dann geht es rüber über das Geiseljoch mit 2292 m, ab ins Tuxer Tal. Beim Geislerhof dann das wohlverdiente Mittagessen und Trinken. Wir schwitzen immer noch! Dann nur noch nach Hintertux hoch. Bei inzwischen 35°C und der Sonne direkt im Gesicht kein Spass mehr. Aber um 15.00 Uhr erreichen wir unser Hotel. Machen uns fertig für den "Ausgang" und kaufen erst mal Getränke für unsere Kehlen und Franzbranntwein für die Waden. Nach einem netten Spaziergang und einer wirklich guten Pizza sollte eigendlich Nachtruhe herrschen. In Hintertux findet aber genau an diesem Abend das 1. Historische Traktortreffen statt. Luftlinie 100 m zum Hotel geht ab 21.00 Uhr die sprichwörtliche "Post" ab. Der Versuch bei offenem Fenster zu schlafen wird um 23.00 Uhr abgebrochen. Livemusik, Peitschenknallen und Jubelschreie zwingen uns die Fenster zu schliessen. Erst um 3.00 Uhr, nach dem alles schläft, besteht die Möglichkeit uns wieder mit frischem Sauerstoff zu versorgen. Ab jetzt wird gut und tief geschlafen. Anreise 6 km / 300hm, 1. Etappe 37.53 km / 1707 hm.
Hier gibt es die GPS - Daten.

Blick zum Geiseljoch.